Essen und Trinken am Lebensende

Vortag VHS Südost München in Zusammenarbeit mit dem Hospizkreis Ottobrunn e.V.

Gemeinsam essen, trinken und Zeit verbringen-das verbindet uns Menschen, schafft Zugehörigkeit und gibt uns Sicherheit. Welche Rolle aber spielt Ernährung und Flüssigkeit in der palliativen Situation? Am Ende unseres Lebens können uns Krankheiten und unsere körperliche Verfassung die Nahrungsaufnahme erschweren. Für An- und Zugehörige kann dies oft eine große Belastung sein und deshalb stellen sie uns oft die Frage: “Wann ist es vernünftig, das Essen und das Trinken sein zu lassen”? Referentinnen vom Hospizkreis Ottobrunn e.V. geben einen Überblick zu diesem Thema und erzählen aus ihrer praktischen Erfahrung.
Dienstag, den 23. Juli 2024 19.30 bis 21.00 Uhr
Ottobrunn, Wolf-Ferrari-Haus, EG 232
kostenfrei